(Aufführungen im März 2009)
Muttertag

Sich ewig streitende Kinder - ein Alptraum für jede Mutter. Diese hat gleich vier von dieser Sorte. Während man sich auf der Suche nach dem passenden Muttertagsgeschenk mal wieder gehörig in der Wolle hat, findet die Mutter ihre ganz persönliche Muttertagslösung, welche die Meute zumindest kurzfristig zum Schweigen bringt.

 

Unverhofft kommt oft

Erben und vererben ... mit diesem Thema sind sicherlich schon sehr viele Menschen in irgendeiner Art und Weise in Berührung gekommen. Die einen, die es kaum erwarten können bis sie an ihr vermeintliches Erbe gelangen und die anderen, die vielleicht ein Leben lang hart gearbeitet haben und dann verteilen sollen. Ähnlich ist es in dieser Komödie. "Tante Billa" soll endlich die beiden Höfe, die sie von ihrem Vater und ihrem verstorbenen Bruder übernommen hat, auf die Nichte "Thekla" und ihren Neffen "Theo" übertragen. Immer wieder versuchen die beiden und deren Familien, die Tante zur Übergabe zu bewegen. Aber die Tante lässt sich nicht in die Karten sehen. Sie plant und bespricht sich erst mit ihrer Freundin "Adele" und dem Notar "Dr. Knöterich". Am Tage ihres 75. Geburtstages lässt sie endlich die Katze aus dem Sack. Sicherlich für alle Betroffenen eine Riesenüberraschung.


zu den Fotos / oder