(Aufführungen im März 2010)
Full House

Rudi hat Geburtstag und... ist allein zu Hause. Seine Frau Elisabeth ist noch in ihrem Kurzurlaub und damit steht einem romantischen Dinner mit seiner Geliebten nichts mehr im Weg. Der Macho-Ruf von Rudi ist nun allerseits bekannt und noch bevor das Liebespaar zur Vorspeise kommen kann, stehen schon Elisabeths misstrauische Schwester, Rudis Exfreundin und die neugierige Nachbarin vor der Tür, vereint in der Absicht, die Wohnung auf den Kopf zu stellen und die Liebschaft aufzudecken. Trotz der erdrückenden Überrumpelung gelingt es Rudi die Situation immer wieder zu meistern und die Entlarvung zu vermeiden - doch dann...

 

Pension Hollywood

Nach einer feuchtfröhlichen Geburtstagsfeier von Sofie Laubenpieper - sie hat zum dritten Mal ihren 44. Geburtstag gefeiert - machen sich deren Schwestern, Martha und Lotte Meisenkaiser für die Abreise fertig. Auch Sofie reist ab. Sie gönnt sich selbst einen kleinen Wellnessurlaub. Da Hubert nicht gerne arbeitet, stellt er Max als Aushilfe ein. Als die Vertreterin Lydia Spitzgras auftaucht, spitzt sich die Situation zu. Sie quartiert sich ebenso in die Pension ein wie der vergeistigte Ornithologe Dr. Otto, Maria Honigmund.
Bruno und Tina haben eine Bank ausgeraubt und verstecken sich und die Beute vor der Polizei in der Pension. Sie geben sich als Filmleute aus Hollywood aus, die nach einer passenden Kulisse Ausschau halten.
Diese Chance lassen sich natürlich Lydia, Hubert, Max und die beiden Schwestern Martha und Lotte nicht entgehen. Selbst die an der Abreise gehinderte Sofie erliegt der filmischen Versuchung. Die Kommissarin Karin Schnüffel ist den Gaunern auf der Spur. Als das von Bruno versteckte Geld verschwindet, wird sie genauso wie die Anderen gefesselt und gefoltert. Es sieht schlecht aus für die Pension Hollywood....


zu den Fotos / oder